Digitales Schwarzes Brett für Katharinenhöhe
Furtwangen, 26. Juli 2018
Siedle-Azubis tüfteln für Klinik

Im ersten Lehrjahr haben die neuen Siedle-Azubis gleich ein anspruchsvolles Kundenprojekt umgesetzt. Für die Reha-Klinik Katharinenhöhe entwickelten und installierten die elf Berufsanfänger ein digitales Schwarzes Brett mit berührungsempfindlichem Bildschirm.


Klinikleiter Stephan Maier ist sehr angetan: „Bisher hatten wir für unsere Patienten und Besucher lediglich eine Pinnwand mit Aushängen. Das digitale Schwarze Brett eröffnet uns neue Möglichkeiten. Wir können jetzt viel breiter und umfassender informieren, zum Beispiel über Therapieangebote oder Freizeitaktivitäten. Das neue Service-Angebot ist bereits in der Testphase sehr gut angekommen.“

In Teamarbeit zum Erfolg
Das Projekt ist der Auftakt zu einer neuen Herangehensweise in der Siedle-Ausbildung, wie deren Leiter Michael Schonhardt erklärt: „In vielen Betrieben lernen Azubis erst spät oder gar nie kundenspezifische Projektarbeit kennen. Das machen wir bei Siedle anders. Denn eine gute Ausbildung vermittelt nicht nur die notwendigen Fachkenntnisse; soziale Fertigkeiten sind genauso wichtig. Dazu gehört die Zusammenarbeit im Team, aber auch ein Gespür für kundenorientiertes Denken mit der richtigen Kommunikation. Im Projekt mit der Katharinenhöhe konnten unsere Azubis all diese Fähigkeiten verfeinern. Vom angehenden IT-Systemelektroniker bis zur Industriekauffrau hat jeder seinen Teil dazu beigetragen, die Wünsche der Klinik bestmöglich umzusetzen.“

Der Touchscreen ist im Hauptgebäude der Reha-Klinik platziert. Von der individuell gestalteten Bedienoberfläche bis zur Wandaufhängung mit Trägerplatte haben die Siedle-Azubis alles in Eigenregie entwickelt, programmiert, montiert und installiert.

Gewinn für drei Seiten
Dabei waren die jungen Azubis manchmal ganz schön gefordert – aber es hat auch viel Spaß gemacht, wie die angehende Industriemechanikerin Virginia Heller erzählt: „Wir sind alle mit Herzblut dabei gewesen, denn unser Projekt war für gleich drei Seiten ein Gewinn. Wir Azubis haben wertvolle Erfahrungen in der Teamarbeit gesammelt und Fertigkeiten bei der Realisierung eines Kundenprojekts erlernt. Die Reha-Klinik Katharinenhöhe verfügt jetzt über eine moderne Informationsplattform für Patienten und Besucher. Und zu guter Letzt profitiert das Unternehmen, denn wir Azubis zeigen stellvertretend, was Siedle leisten kann. Wir sind gemeinsam zum Erfolg gekommen, deshalb ziert unser Projektergebnis das Siedle-Logo mit dem Hinweis auf die Ausbildung. Darauf sind wir stolz.“

Bildunterschriften:
Bild 1: Klinikleiter Stephan Maier testet das neue Schwarze Brett mit Touchscreen. Bei der Projektabnahme waren alle beteiligten Siedle-Azubis dabei, außerdem die Siedle-Ausbilder Michael Schonhardt (hinten links) und Mathias Seeburg (hinten rechts) sowie Reha-Verwaltungsleiterin Ilona Mahamoud (links neben Michael Schonhardt).

Bild 2: Vom Wochenplan bis zu den Freizeitangeboten finden die jungen Patienten der Katharinenhöhe alles auf dem Touchscreen. Die Siedle-Azubis Virginia Heller und Fabian Kraus sind stolz auf das Projektergebnis.
 Pressebilder zum Download 1,7 MB
 Pressemitteilung als PDF-Datei 182 kB
© 2019 S. Siedle & Söhne OHG
YouTube Google+ Twitter Facebook TOP