Mit Siedle einfach umrüsten und besser sprechen
Furtwangen, 6. Dezember 2018
Türlautsprecher mit mehr Power

Verkehrslärm stört die Verständigung über die Sprechanlage? Mit dem Siedle-Türlautsprecher Plus gehört dieses Problem der Vergangenheit an. Auch Bestandsanlagen (Siedle Vario, Classic, Steel) lassen sich einfach umrüsten.


Das neue Produkt erhöht die Lautstärke gegenüber herkömmlichen Modellen um das Doppelte (circa 7 dB). Gleichzeitig filtert ein Niederfrequenzfilter störende Hintergrundgeräusche heraus.

„Der Türlautsprecher Plus sorgt auch bei lauten Motorengeräuschen für exzellente Hör- und Sprachqualität“, erläutert Siedle-Produktmanager Stephan Winker. „Kunden, die den neuen Türlautsprecher bereits einsetzen, sind damit sehr zufrieden. Entsprechend groß ist das Interesse, im Bestand nachzurüsten. Besonders Wohnhäuser an verkehrsreichen Straßen und Firmeneinfahrten mit ständigem Lkw-Verkehr profitieren von den Vorzügen des Türlautsprechers Plus.“

Die Umrüstung bestehender Anlagen sei denkbar einfach, erklärt der Experte: „Im System Siedle Access funktioniert das in der Regel ohne weitere Komponenten. Im Siedle In-Home-Bus benötigt man lediglich eine Zusatzversorgung von zwei Adern für die Verstärkung des Lautsprechers.“

Bildunterschriften:
Bild 1: Besser lauter: Der Türlautsprecher Plus eignet sich zur Umrüstung von Bestandsanlagen, etwa an Kommunikationsstelen von Firmeneinfahrten.

Bild 2: Siedle-Produktmanager Stephan Winker: „Der Türlautsprecher Plus hat Power und verfügt über clevere Technik. Ein Niederfrequenzfilter im Mikrofonzweig filtert störende Hintergrundgeräusche heraus.“
 Pressebilder zum Download 674 kB
 Pressemitteilung als PDF-Datei 164 kB
© 2019 S. Siedle & Söhne OHG
YouTube Twitter Facebook TOP