Mehr Sicherheit – aber bitte mit Stil
Furtwangen, 10.01.2011
Individuelle Türsprechstellen von Siedle

Erst hinausschauen, dann hereinlassen: Zum gehobenen Wohnkomfort gehört heute eine Türsprechanlage, immer öfter sogar die Videoüberwachung des Eingangs. Die dazu nötigen Geräte müssen keine Fremdkörper in der Wohnung sein. Im Gegenteil: Mit Individualdesign und edlen Materialien wird die Sicherheitstechnik zum Stilmittel.


Moderne Innenstationen haben sich vom technischen Gebrauchsartikel zum hochwertigen Einrichtungsgegenstand entwickelt, der viel mehr kann, als nur die Tür zu öffnen. Individualdesign macht es möglich: Hersteller Siedle hat seine Sprechstellen so konstruiert, dass sie kundenspezifisch gestaltet werden können. Und das nicht nur durch vergleichsweise kleine Zierelemente oder Rahmen, sondern auf der gesamten Gehäusefläche. Hochwertige Verblendungen aus massiven Materialien umschließen einen Korpus aus transluzentem oder schwarz durchgefärbtem, mattem Kunststoff. Die Blenden zeigen Farbe und Charakter – in massivem Edelstahl oder Aluminium, hochwertigen Echtholzfurnieren oder hochglanzlackiert in Schwarz oder Weiß. Siedle lackiert auch in Wunschfarbe, passend zum Bodenbelag, zum Sideboard oder zur Küche. Denn Türsprechstellen müssen nicht immer nur im Flur hängen: Wand- oder Tischgeräte lassen sich dort platzieren, wo man sich häufig aufhält.

Komfort für zuhause

Individualität ist nicht nur eine Frage des Designs. Auch die Ansprüche an den Funktionsumfang sind verschieden. Für manchen reicht die Sicht- und Sprechverbindung zur Tür, ein anderer wünscht sich zusätzliche Schaltfunktionen. Dafür gibt es die Comfort-Sprechstellen von Siedle: Mit ihnen lassen sich beispielsweise das Licht schalten, das Hoftor oder die Jalousie steuern oder zusätzliche Kameras aufschalten.

Bilddateien: BTSV_Individual_74_b_10709; BTSV_Individual_05_b_10712; BFSV_Individual_11_b_10703
Bildunterschrift: Blickfang an der Wand oder auf dem Tisch: Moderne Video-Türsprechstellen von Siedle im Individualdesign.
 Pressebilder zum Download 3,9 MB
 Pressemitteilung als pdf-Datei 149 kB
© 2018 S. Siedle & Söhne OHG
YouTube Google+ Twitter Facebook TOP