Mehr Nähe
Furtwangen, 21.10.2010
Siedle Scope: Die erste mobile Videosprechstelle

Zwei Tage vor Heiligabend ist der gute Tropfen zum Festmenü immer noch nicht im Haus? Das sehnlichst erwartete Geschenk für die Kinder lässt auf sich warten und der letzte Platz an der feierlichen Tafel ist noch leer?

Es gibt Momente, in denen man das Klingeln der Tür sehnlichst herbeiwünscht – und dennoch lässt man sich gerade in der hektischen Vorweihnachtszeit nur ungern davon unterbrechen. Mit Siedle Scope muss niemand den gemütlichen Platz am Kamin verlassen, um zu sehen, wer vor der Tür steht. Scope bringt das Videobild der Tür dorthin, wo die Bewohner gerade sind – ins Wohnzimmer, in die Garage oder in den Garten, wo der Hausherr vielleicht gerade den Baum zurechtschneidet. Mit einem Tastendruck stellt Scope die Sprechverbindung zum Besucher her, ein weiterer öffnet die Tür.

Und falls die Gäste es doch nicht rechtzeitig zum Essen schaffen, rufen sie einfach an – auf dem gleichen Gerät. Denn Siedle Scope ist nicht nur die erste mobile Videosprechstelle, sondern gleichzeitig ein schnurloses Festnetztelefon mit strahlungsarmem ECO-Modus. Sogar während des Telefonierens nimmt Scope Türrufe an, zeigt live, wer draußen steht und öffnet per Tastendruck die Tür. Und wer es gerne noch komfortabler hat, kann mit Scope sogar seine Jalousien oder sein Garagentor schalten – oder die Weihnachtsbeleuchtung im Garten.

Bilddatei: S_850_EGS_Bild_Anw_10757
Bildunterschrift: Keine Hektik, kein Sprint in den Flur – mit Siedle Scope ist das Videobild der Türsprechanlage immer zur Hand.
 Pressebilder zum Download 845 kB
 Pressemitteilung als pdf-Datei 54,2 kB
© 2018 S. Siedle & Söhne OHG
YouTube Google+ Twitter Facebook TOP