Systemanschluss an das intelligente Haus
Furtwangen, 06.04.2008
Text- und Bild-Download am Dokumentende

Offene Schnittstelle zur Türkommunikation

Mit einer standardisierten Schnittstelle ermöglicht Siedle die einfache und sichere Integration der Tür- und Hauskommunikation in Systeme für Gebäudeautomation. Mit führenden Systemanbietern demonstriert der Spezialist aus Furtwangen, wie intelligente Kommunikation im intelligenten Haus aussehen kann.


Wer intelligent wohnt, wohnt integriert und vernetzt. Von der Gebäudesystemtechnik über IT-Netzwerke und Kommunikationssysteme bis zu Unterhaltungs- und Informationsmedien werden Technologien zusammengeführt. Die gemeinsame Schnittstelle zum Nutzer bilden Visualisierungs- und Bedienpanels. Zu diesem Zusammenspiel der Installationswelten trägt Siedle mit einer neuen, standardisierten Schnittstelle bei. Sie speist die Ruf-, Audio-, Video-, Schalt- und Steuersignale der Türkommunikation in die Haus- und Mediensteuerung ein. Das Automationssystem verteilt sie an die Bediengeräte im Haus. So kommuniziert der Nutzer ganz nach seinen Wünschen über Siedle-Sprechstellen, über das Amtstelefon, über Bedienpanels, sein Fernsehgerät oder PC-basierte Terminals mit der Tür.

Die Schnittstelle erweitert die Gebäudeautomation mit wenigen Installationsschritten um den gesamten Funktionsumfang der Siedle-Systeme, vom Rufen, Sehen und Sprechen über die Beleuchtung und den Postempfang bis hin zur biometrischen Zutrittskontrolle. Zur Kernkompetenz von Siedle zählen außerdem die individuelle Gestaltung, die hochwertige Anmutung und das vielfach preisgekrönte Design der Kommunikationssysteme aus Furtwangen – hochgeschätzte Eigenschaften in den Zielgruppen für intelligentes Wohnen.

Die Siedle-Schnittstelle ist prinzipiell für jeden Systemanbieter offen. Voraussetzung für ihre Nutzung ist jedoch die spezifische Anpassung, die der Hersteller mit Siedle für sein System entwickelt und freigibt. Danach kann die Schnittstelle von zertifizierten Systemintegratoren eingesetzt werden. In vielen Fällen ersetzt sie improvisierte Ad-hoc-Lösungen durch eine professionelle Anbindung, für deren Funktionsgarantie und Betriebssicherheit Siedle mit der Kompetenz, dem Service und der Gewährleistung des Marktführers einsteht. Derzeit ist die Siedle-Schnittstelle für Systeme von Crestron und AMX verfügbar.

Bilddateien: Tuerlautsprecher_Vario_LEDM_05383; DC_OEM_AMX_05685; DC_OEM_Crestron_05686
Bildunterschrift:
Eine standardisierte Schnittstelle integriert die Siedle-Türkommunikation in Gebäudeautomationssysteme führender Anbieter – im Bild AMX und Crestron.
 Pressebilder zum Download 1,4 MB
 Pressemitteilung als pdf-Datei 58,6 kB
 Pressemitteilung als txt-Datei 2,5 kB
© 2018 S. Siedle & Söhne OHG
YouTube Google+ Twitter Facebook TOP