Modelle
Mit unterschiedlichen Bauformen, Größen und Erfassungswinkeln passen die Siedle-Kameras sich jeder Anforderung an. Bei Bedarf lassen sich externe Kameras als Systemergänzung kombinieren.
Kamera 130
Der große Erfassungsbereich ist nur eines der Highlights. Die Kamera 130 glänzt außerdem durch natürliche Farbwiedergabe und exzellente Nachtsicht selbst bei völliger Dunkelheit (True Day/Night). Sie ist äußerst temperaturstabil und geeignet für den Dauereinsatz. Diese Kombination macht sie einzigartig im Wettbewerbsumfeld. Im Siedle-Sortiment ist die Kamera 130 das Mittel der Wahl für die allermeisten Einsatzfelder.

Erfassungsbereich horizontal/vertikal: ca. 130°/100°.
> True Day/Night
Kamera 180
Den vollen Überblick und noch größere Planungsfreiheit bietet die Kamera 180. Sie erfasst nahezu den gesamten Bereich vor und neben dem Eingang und besticht mit brillanter, naturgetreuer Farbwiedergabe. Möglich macht es ein Sperrfilter, der die Infrarotanteile des Spektrums ausblendet. Die Kamera 180 bietet eine gute Nachtsicht, benötigt aber eine zusätzliche Lichtquelle. Die übliche Eingangsbeleuchtung reicht dazu in aller Regel aus. Die Kamera 180 ist äußerst temperaturstabil und daher auch geeignet für den Dauereinsatz.

Erfassungsbereich horizontal/vertikal: ca. 165°/135°

Kamera 80
Die Kamera 80 ist die preisgünstigste Siedle-Kamera. Sie lässt sich mechanisch justieren und ist in vielen Einbausituationen ausreichend. Dank True Day/Night verfügt sie über eine hervorragende Nachtsicht.

Erfassungsbereich horizontal/vertikal: ca. 80°/60°.
> True Day/Night
Flächenbündige Farbkamera
Flache Kameras sind gefragt, wenn die Technik die Fassade nicht dominieren und die Videoüberwachung sehr diskret sein soll: in flachen Unterputz-Anlagen etwa oder in flächenbündig eingebauten Kommunikationssystemen. Während die klassischen Kuppel-Kameras kugelförmig nach vorn ragen, integriert sich das plane Modell ohne Überstand. Besonders dort, wo die Türkommunikation Farbe und Material der Fassade aufgreift, wird die Kamera kaum noch wahrgenommen; die Anlage verschmilzt mit ihrer Umgebung.
Die flächenbündige Kamera ergänzt die Designlinien Siedle Steel und Siedle Classic.

Erfassungsbereich horizontal/vertikal: ca. 65°/53°
Externe Kamera – CE 600
Externe Kameras kommen immer dann zum Einsatz, wenn ein zusätzlicher Blickwinkel erfasst werden soll, beispielsweise an Nebeneingängen. Siedle bietet zwei Modelle an, mit natürlicher Farbwiedergabe und exzellenter Nachtsicht (True Day/Night) und integrierter Bewegungserkennung (Motion Detection). Die Unterschiede liegen vor allem in den verschiedenen Brennweiten und der Reichweite der Infrarotbeleuchtung. Die Kamera CE 600 verfügt mit 2,8 bis 10 mm über die geringere Brennweite und ist optimal für die Überwachung von Distanzen bis zu 10 m geeignet.

Erfassungsbereich horizontal: ca. 79°–26°, je nach Einstellung der Brennweite.
> True Day/Night
Externe Kamera – CE 950
Die Außenkamera CE 950 ist das Spitzenmodell unter den externen Kameras. Mit einer Brennweite von 3,8 bis 45,6 mm und einer entsprechenden Reichweite der Infrarotbeleuchtung ist sie die optimale Wahl für Distanzen von bis zu 55 Metern. Zu ihren Stärken zählen neben der exzellenten Tag- und Nachtsicht (True Day/Night) die integrierte Bewegungserkennung (Motion Detection), der Autofokus und ein mechanischer Schutz vor Sonnenlicht. Der Fokus und der 12-fache optische Zoom lassen sich bei Bedarf motorisiert einstellen, der digitale Zoom bietet eine 32-fache Vergrößerung.

Erfassungsbereich horizontal: ca. 45,6°–4,0°, je nach Einstellung der Brennweite.
> True Day/Night
© 2018 S. Siedle & Söhne OHG
YouTube Google+ Twitter Facebook TOP