Manifest für Design, Würdigung für Designer
Furtwangen, 21. April 2016
Eberhard Meurer und das Siedle-Design

Mit einem Buch würdigt Siedle, eine der großen deutschen Designmarken, seinen langjährigen Designchef und dessen Werk. Gleichzeitig versteht sich die Publikation auch als Manifest für gutes Design.


Fast vier Jahrzehnte lang hat der Industriedesigner Eberhard Meurer den Auftritt der Marke Siedle geprägt: Er war über die Produktgestaltung hinaus für das gesamte Corporate Design des Unternehmens verantwortlich. Mit dem modularen System Siedle Vario schuf er einen Design-Klassiker und revolutionierte ganz nebenbei das Verständnis für Türkommunikation. Meurer, inzwischen im Ruhestand, hat entscheidenden Anteil daran, dass Siedle heute als bekannte deutsche Designmarke wahrgenommen wird.

Siedle würdigt den Designer und sein umfangreiches Schaffen nun in der rund 90-seitigen Buchveröffentlichung „IDEALE FORMEN“. Der Titel deutet an, worauf es Eberhard Meurer immer ankam. Er wollte in seiner Arbeit nicht nur ideale Formen finden, sondern zugleich Ideale formen. Sein Ziel war es, den Werten des Unternehmens, der Identität der Marke und dem Wert der Produkte den angemessen Ausdruck zu verleihen.

Zusammen mit dem Designer und Künstler Mike Meiré sichtete Meurer im Siedle-Designarchiv Entwurf für Entwurf, Modell für Modell. Meiré, der Siedle mit seiner Agentur Meiré und Meiré seit Jahren in der Kommunikation begleitet, traf für das Buch eine Auswahl, die exemplarische Elemente von Meurers Werk präsentiert und dessen ganzheitliches Designverständnis in allen Facetten dokumentiert. In ihrer Kombination erschließen die Abbildungen die Grundgedanken des Systemdesigns, das Meurer zu einem prägenden Merkmal der Marke Siedle gemacht hat.

Deshalb ist das Buch keine reine Werkschau. Es hat auch den Charakter eines gestalterischen Manifests. Mit zehn Leitlinien, abgeleitet aus Meurers Schaffen, führt Siedle das Werksdesign in die Ära nach Meurer. Sie sind weniger starre Regeln als Ausdruck einer Haltung. So lassen sie jedem Gestalter Freiraum zur kreativen Interpretation, garantieren aber zugleich die hohe Qualität und Wiedererkennbarkeit des Siedle-Designs. Und das Konzept geht auf: Kürzlich stellte Siedle die ersten Produkte vor, die nicht von Eberhard Meurer gestaltet wurden – und gewann damit auf Anhieb zwei renommierte Designpreise.

Das Buch „IDEALE FORMEN“ ist auf Anfrage bei Siedle erhältlich.

Über den Designer Eberhard Meurer:
Eberhard Meurer, 1945 geboren, studierte Produktdesign bei Karl Dittert an der Fachhochschule Schwäbisch Gmünd. Nach unterschiedlichen Arbeiten für wechselnde Auftraggeber gestaltete er 1974 erstmals ein Haustelefon für Siedle. Von 1975 bis 2013 war er bei dem Furtwanger Kommunikationstechnikhersteller verantwortlich für Corporate Design, Produktdesign und visuelle Kommunikation. Sein ganzheitliches Designverständnis prägt das Gesicht der Marke, vom kleinsten Produktdetail bis zur Firmenarchitektur. Eberhard Meurer hat für das Unternehmen mehr als 70 Designpreise gewonnen und Siedle zu einer der wichtigsten deutschen Designmarken gemacht.

Bildunterschriften:
Bild 1: Das Buch IDEALE FORMEN würdigt Designer Eberhard Meurer und ist gleichzeitig Auftrag für Siedles Design-Zukunft.

Bild 2: Das Buch IDEALE FORMEN folgt bereits im äußeren Erscheinungsbild den Leitlinien von Eberhard Meurers Design: Gestalte klar, einfach und offen.

Bild 3: Eberhard Meurer.
 Pressebilder zum Download 2,3 MB
 Pressemitteilung als PDF-Datei 183 kB
© 2018 S. Siedle & Söhne OHG
YouTube Google+ Twitter Facebook TOP