Die neue Mobilität an der Schwelle
Furtwangen, 19. Januar 2015
Die neue Mobilität an der Schwelle

Die Gebäudekommunikation hat sich den modernen Lebensgewohnheiten angepasst. Sie ist mobil geworden. Mit den Smart Gateways von Siedle gilt: Die Technik ist da, wo sie gebraucht wird. Sie kann für Neubauten von vornherein flexibel und mobil geplant werden, Bestandsbauten lassen sich meist nachrüsten.


Flexible Gebäudekommunikation bedeutet: Bewohner hören den Türruf, sprechen mit dem Besucher, sehen sein Bild und öffnen, wo immer sie im Gebäude sind: per iPhone, iPad, Laptop, DECT™-Schnurlostelefon, mit der mobilen Videosprechstelle Siedle Scope oder einer klassischen Innenstation von Siedle. Ein Gateway, viele Möglichkeiten.

Siedle bietet Gateways in zwei Ausbaustufen an. Das Smart Gateway Mini ist die richtige Wahl für kleinere bis mittelgroße Wohngebäude, Büros, Praxen und Gewerbebauten. Für größere, professionelle Anwendungen hat Siedle das Smart Gateway entwickelt. Beide integrieren die IP-Schnittstelle und die App für In-Home, für beide steht die komplette Vielfalt der Tür- und Innenstationen von Siedle zur Verfügung. Die Unterschiede liegen vor allem in der DECT™-Anbindung, der Integration virtueller Innenstationen und der Anzahl möglicher Teilnehmer.

Die Basis für vieles: Smart Gateway Mini
Das Smart Gateway Mini ist der Einstieg in die internetbasierte Kommunikation. Mit ihm werden iPhone oder iPad zur zusätzlichen Sprechstelle, wobei bis zu vier Apps parallel betrieben werden können. An das Smart Gateway Mini kann außerdem ein GAP-konformes Schnurlostelefon angeschlossen werden – eine sinnvolle Anwendung beispielsweise für das Home Office oder für mehrere Etagen. Über die gleiche Schnittstelle lässt sich auch die schnurlose Video-Sprechstelle Siedle Scope anmelden. Sie kombiniert die Freiheit mobiler Türkommunikation mit einer Zuverlässigkeit, die eine App allein systembedingt nicht gewährleisten kann.

Offen für mehr: Smart Gateway
Das Smart Gateway ist die nächste Ausbaustufe: ein skalierbares System mit deutlich mehr Kapazität und Leistung für professionellere Ansprüche und größere Gebäude. Mit ihm lassen sich bis zu 50 Teilnehmer betreiben, beispielsweise 50 Apps – und zwar nicht parallel, wie beim Smart Gateway Mini, sondern als separate, einzeln anwählbare Teilnehmer. Auch PCs lassen sich integrieren und übernehmen Audio- und Videoübertragung, Türöffner- und Schaltfunktionen.

Die neuen Apps
Die App für Smart Gateway Mini und Smart Gateway hat Siedle für die aktuellen Generationen von iPhone und iPad entwickelt. Sie stehen kostenlos im App Store von Apple zur Verfügung. Ihre Funktionalität entspricht der einer Innenstation von Siedle. Video- und Audioverbindungen stehen sofort und gleichzeitig zur Verfügung, nachdem die Verbindung aufgebaut wurde. Die Sprachqualität erfüllt die hohen Anforderungen von Siedle; die Tür wird, wie gewohnt, mit einem Fingertipp auf das entsprechende Symbol geöffnet. Eine zusätzliche Abfrage schützt vor versehentlicher Fehlbedienung, die Übertragung der Türöffner-Funktion sichert eine elektronische Signatur.

Allerdings stehen WLAN oder Mobilfunkverbindung nicht immer unterbrechungsfrei in gesicherter Qualität zur Verfügung. Zudem unterliegen die mobilen Endgeräte und deren Betriebssysteme Änderungen, die sich auf den Betrieb der Apps auswirken können. Aus diesem Grund empfiehlt Siedle, neben der App immer auch eine System-Innenstation vorzusehen – Siedle Scope, ein Video-Panel, ein Haus- oder ein Freisprechtelefon.

Bildunterschriften:
Bild 1: Mobile Türkommunikation: Die Siedle App liefert das Live-Videobild von der Tür auf mobile Endgeräte.

Bild 2: Das virtuelle Haustelefon macht PC-basierte Bedienpanels oder handelsübliche Computer zur Sprechstelle der Türkommunikation.

Bild 3: Das Bedienpanel der Gebäudeautomation empfängt das Videobild und öffnet die Tür. Im Arbeitszimmer tut eine virtuelle Innenstation auf dem PC ihren Dienst, in den Wohn- und Schlafräumen die Siedle Apps. Im Flur das Video-Panel in Individualausführung als Sicherheits-Backup – und als stilvoller Blickfang.

 Pressebilder zum Download 8,2 MB
 Pressemitteilung als PDF-Datei 154 kB
 siedle_pm_gateways_FPA_EN 8,3 MB
© 2018 S. Siedle & Söhne OHG
YouTube Google+ Twitter Facebook TOP