Furtwangen, 10. Mai 2017
Berufsbildungsmesse Furtwangen

Wo informieren sich Jugendliche über ihre Jobchancen im Schwarzwald-Baar-Gebiet? Ganz klar: Auf der Berufsbildungsmesse Furtwangen im Otto-Hahn-Gymnasium mit Realschule.

Die Messe fand bereits zum neunten Mal in Folge statt. Rund 40 Aussteller aus der gesamten Region präsentierten sich den Berufsanfängern in spe. Bei Siedle standen neben den drei Ausbildern Michael Schonhardt, Mathias Seeburg und Simone Jeschke auch zehn Siedle-Azubis für Fragen zur Verfügung. Sie zeigten den interessierten Kindern und Jugendlichen an konkreten Beispielen, worum es in der Ausbildung bei Siedle geht.

Schüler wissen, was sie wollen
Ausbildungsleiter Michael Schonhardt zieht ein sehr positives Resümee: „Die Berufsbildungsmesse war gut besucht. Unter den Schülern waren erstaunliche viele, die schon sehr genau wissen, was sie beruflich machen wollen. Das ermöglicht natürlich vertiefte Gespräche über einen bestimmten Ausbildungsberuf. Ich bin sicher, dass wir einige unserer zukünftigen Bewerber kennengelernt haben.“

Bildunterschriften:
Bild 1: Ein starkes Team: Unser Siedle-Nachwuchs erläuterte den interessierten Schülern die beruflichen Möglichkeiten bei Siedle. Von links nach rechts: Melvyn Winker, Fachinformatiker, Marcel Rathmann, Elektroniker für Geräte und Systeme, Monique Roigk, Industriekauffrau, Frederick Faller, IT-Systemelektroniker, Michell Ketterer, Industriemechaniker, Fabian Müller, Elektroniker für Geräte und Systeme, Loris Castelli, Industriemechaniker, Annkathrin Neumaier, Industriekauffrau mit Zusatzqualifikation, Luca Duffner und Marc Kronester, beide Industriemechaniker.

Bild 2: Spielerisch ins Gespräch kommen: Die Siedle-Azubis montierten gemeinsam mit den Besuchern Schlüsselanhänger-Taschenlampen, die als Souvenirs selbstverständlich mitgenommen werden durften. So bleibt Siedle auch den jüngsten Besuchern nachhaltig im Gedächtnis.
© 2018 S. Siedle & Söhne OHG
YouTube Google+ Twitter Facebook TOP