Furtwangen, 26. Juli 2016
Schnupperpraktikum und Kinderuni-Stipendium für Furtwanger Schüler

Siedle übernimmt die Kinderuni-Patenschaft für Max Kokulan und bietet ihm ein Schnupperpraktikum in der Ausbildung. Der 14-jährige Furtwanger Schüler des Otto-Hahn-Gymnasiums freut sich schon sehr darauf. Bereits jetzt war er mit seiner Familie bei Siedle zu Besuch.

Gemeinsam mit seiner Mutter und seinem kleinen Bruder Sandro lernte Max die Produktionsbereiche kennen. Geschäftsleiter Harald Helms führte durch das Werk und erklärte die Herstellung. „Die Einblicke in die verschiedenen Bereiche sind sehr interessant. Wir haben von der Leiterplattenfertigung bis zur großen Laser-Stanz-Maschine alles gesehen“, freut sich Max Kokulan, der in diesen Tagen die 8. Klasse des technisch-naturwissenschaftlichen Zweigs am Gymnasium abschließt.

Mit Übernahme der Patenschaft zeigt Siedle, wie sehr dem Unternehmen Bildung und Nachwuchsförderung am Standort Furtwangen am Herzen liegen. Sie sind wichtig für die Zukunft unserer Gesellschaft und Wirtschaft – auch Siedle ist auf qualifizierten Nachwuchs angewiesen.

Studentenleben und Schnupperpraktikum
In der Kinderuni wird Max spielerisch an das Studentenleben herangeführt werden und neues Wissen sammeln. Viele Veranstaltungen finden in der Hochschule Furtwangen statt. Dank des Patenschafts-Modells können auch Kinder aus sozial benachteiligten Familien mitmachen. Max’ Eltern mussten als Tamilen während des Bürgerkriegs aus Sri Lanka fliehen.

Mit dem Programm der Kinderuni ist die Siedle-Patenschaft für Max aber noch nicht zu Ende. In den Herbstferien wird er ein Schnupperpraktikum in der Ausbildung von Siedle absolvieren. Den Schwerpunkt Elektronik hat er sich selbst ausgesucht. Doch erst einmal freut sich Max auf die Kinderuni.

Bildunterschrift:
Sandro und Max Kokulan mit Geschäftsleiter Harald Helms, der den jungen Besuchern die Herstellung von Türsprechanlagen erklärte.
© 2018 S. Siedle & Söhne OHG
YouTube Google+ Twitter Facebook TOP