Furtwangen, 04. März 2016

„Siedle hat ein überzeugendes Unternehmensleitbild“
Interview mit Siedle-Praktikantin Melanie Binninger


Melanie Binninger studiert Wirtschaftsinformatik (WirtschaftsNetze/eBusiness) an der Hochschule Furtwangen University (HFU). Bei Siedle hat sie von September 2015 bis Februar 2016 in der Entwicklungsabteilung bei der Programmierung einer App mitgeholfen. Zum Abschluss ihres Praktikums haben wir sie über ihre Erfahrungen bei Siedle und ihre Einschätzung des Praktikums gefragt.

Was hat Sie motiviert, sich bei Siedle zu bewerben?
Melanie Binninger: Ich wollte mein Praxissemester bei einem Unternehmen in der Region absolvieren. Wichtig war mir dabei, dass dieses lokale Unternehmen trotzdem über die Bundesgrenzen hinaus bekannt und seit langem fest auf dem Markt etabliert ist. Siedle hat darüber hinaus auch noch ein Unternehmensleitbild, das mich angesprochen und überzeugt hat.

Wie schätzen Sie Siedle als Arbeitgeber (in der Region) ein?
Binninger: Siedle ist hier in der Region ein wichtiger Arbeitgeber mit einem hohen Stellenwert. Ich denke, die Firma Siedle ist sehr fair zu ihren Mitarbeitern, was ihr bei eben diesen ein hohes Ansehen und Respekt verleiht.

Wie fühlten Sie sich aufgenommen und betreut?
Binninger: Gut, es bestand viel Kontakt zu anderen Studenten wie auch zu meinem persönlichen Betreuer. Fragen oder Unklarheiten wurden augenblicklich geklärt, Aufgabenstellungen ausführlich besprochen.

Nach Ihren bisherigen Erfahrungen: Würden Sie sich nach Ihrem Abschluss um eine Stelle bei Siedle bewerben?
Binninger: Ja, wegen der klaren Definition und Kommunikation der Aufgabenziele und der Prämissen; beim Programmieren erhält man weitestgehend freie Hand, das Ergebnis zählt. Und es ist untereinander ein sehr kollegialer Umgang.

Sie haben bei Siedle Einblicke in den Berufsalltag bekommen. Wie groß ist der Bezug zu Ihrem Studium?
Binninger: Zu meinem Studium ist der Bezug recht groß, da ich mehrere Wahlpflichtveranstaltungen im Bereich Java und Android belegt habe und die hier gelernte Theorie und Praxis umsetzen und festigen kann. Allerdings fehlt mir als Wirtschaftsinformatikerin der Bezug zur Hardware und der Softwarestruktur; das wird im Fachbereich der Informatik deutlich mehr thematisiert.

Wurden Ihre Erwartungen an Ihr Praktikum erfüllt?
Binninger: Ja, auf jeden Fall. Ich bin gut im Team aufgenommen worden, habe interessante Aufgaben bearbeitet und konnte meine Kenntnisse sehr erweitern.

Frau Binninger, vielen Dank für das Gespräch!
© 2018 S. Siedle & Söhne OHG
YouTube Google+ Twitter Facebook TOP