Furtwangen, 15.09.2015
Siedle-Azubis renovieren Kindergarten

Zu Beginn jedes Ausbildungsjahres veranstaltet Siedle einen Kennenlerntag. Acht neue Azubis des Herstellers für Gebäudekommunikation besuchten gemeinsam mit ihren erfahreneren Kollegen den evangelischen Kindergarten „Regenbogen“ in Furtwangen – und haben tatkräftig renoviert und verschönert.


Die Anregung zu der Aktion kam von Siedle-Ausbildungsleiter Michael Schonhardt. Kindergartenleiterin Emilie Göb war von der Idee sofort begeistert: „Diese Unterstützung kam völlig überraschend, umso schöner ist sie. Gemeinsam haben wir den Bedarf erhoben und geprüft, wo wir Verbesserungen umsetzen können. Zum Beispiel hatten wir schon lange vor, eine Terrasse anzulegen.“

32 Azubis verwirklichten bei strahlendem Sonnenschein nicht nur diesen Wunsch. In insgesamt 200 Arbeitsstunden legten die Teams außerdem ein Randbeet an, stellten einen Weiden-Schattenschutz auf, strichen Holzverkleidungen und Gartenhäuschen, deckten eine Spielhütte neu ein und erneuerten einen Handlauf. Zum Team gehörte auch eine Catering-Gruppe, die für Speisen und Getränke sorgte und die Kindergartenkinder zum Mittagessen einlud. Höhepunkt des Tages war das Pflanzen eines Apfelbäumchens; es schmückt jetzt den Eingangsbereich des Kindergartens.

Konstruktives Miteinander
„Der Kennenlerntag steht immer im Zeichen des konstruktiven Miteinanders. Ein positives gemeinschaftliches Klima ist uns bei Siedle genauso wichtig wie das Fachliche“, erklärt Michael Schonhardt. „Diesmal haben wir uns für ein Projekt entschieden, das auch nach außen ein deutliches soziales Signal ausstrahlt. Außerdem schaffen wir Bleibendes, dafür steht symbolisch der gepflanzte Baum.“
© 2018 S. Siedle & Söhne OHG
YouTube Google+ Twitter Facebook TOP