Frei sprechen de luxe
Furtwangen, 06.04.2008
Text- und Bild-Download am Dokumentende

Komfortmerkmale und Intercom-Funktion

Siedle ergänzt seine Freisprechtelefone um Comfort-Modelle. Aus deren zahlreichen Sonderfunktionen sticht eine besonders heraus: Mit den neuen Geräten lässt sich ohne weiteres Zubehör ein Intercom-System aufbauen.


Die Comfort-Freisprechtelefone sind mit sieben frei belegbaren Tasten ausgestattet, die mit bis zu 14 unterschiedlichen Funktionen belegt werden können: beispielsweise für das Aufschalten von Kameras oder die Steuerung von Hoftor und Außenbeleuchtung. Status-LEDs, ebenfalls programmierbar, kennzeichnen Schaltzustände, beispielsweise das offene Garagentor oder die aktivierte Türmatik. Die Videomodelle verfügen über einen komfortablen 3,5-Zoll-Farbmonitor mit On-Screen-Display, kontextsensitiven Bedienhinweisen, Zoom und Bildsteuerung. Zur intuitiven Bedienung und Navigation dient das kreuzförmige Steuerelement unterhalb des Monitors. Sicherheitsrelevant ist der integrierte Bildspeicher: Er hält jeden im Bild fest, der an der Tür klingelt. Intern speichert er bis zu 28 Bilder; eine handelsübliche SD-Speicherkarte erweitert die Kapazität auf maximal 255 Bilder. Der Funktionsumfang der Comfort-Freisprechtelefone entspricht dem der bekannten Comfort-Bus-Telefone – an einer Stelle übertrifft er ihn sogar: Nur die Freisprechtelefone bieten die Funktion einer automatischen Gesprächsannahme.

Eingebaute Intercom-Funktion
Fortgeschrittene Leistungsmerkmale wie Intern-Gespräche, Gruppenruf und Sammelruf oder die Rufweiterleitung bieten alle Siedle-Comfort-Telefone. Ganz neu ist die automatische Gesprächsannahme, die sich nur mit Freisprechgeräten verwirklichen lässt. Ist sie aktiv, baut das Freisprechtelefon automatisch eine Gesprächsverbindung auf, sobald es gerufen wird. Diese Funktionen ergänzen sich zu einer innovativen Anwendungsmöglichkeit: Ohne zusätzliche Installation oder weiteren Aufwand lässt sich allein mit Siedle-Comfort-Telefonen ein internes Ruf-, Durchsage- und Kommunikationssystem (Intercom) aufbauen. Ein solches Intercom-System ermöglicht Durchsagen und Sammelrufe – praktisch für Arztpraxen oder Betriebe mit Warteräumen. Aber auch für Häuser und Wohnungen mit mehreren Etagen oder zwischen Haupt- und Nebengebäuden kann ein Kommunikationssystem sinnvoll sein, besonders wenn mehrere Generationen unter einem Dach wohnen. Kinder, aber auch ältere oder in ihrer Beweglichkeit beeinträchtigte Menschen können damit gerufen werden und antworten, ohne ein Gerät bedienen zu müssen.

Neue Farben und ein Designpreis zur Markteinführung
Wie alle Siedle-Innenstationen der neuesten Generation sind auch die Comfort-Freisprechtelefone in zahlreichen Oberflächenvarianten erhältlich, darunter Edelstahl, Aluminium, mehrere Lackierungen, Edelholzfurniere und eine Vergoldung. Neu hinzugekommen sind in diesem Jahr schwarz eloxiertes Aluminium und eine weiße Hochglanzlackierung. Der Kunde hat die Wahl, ganz nach seinen persönlichen Wünschen und Vorlieben. Im März erhielten die Siedle-Freisprechtelefone den red dot product design award für herausragende und innovative Gestaltung.

Bilddateien: Telef_BFCV_850_03_PR; Telef_BFCV_850_01
Bildunterschrift:
Sortiment komplett: Programmierbare Funktionstasten, großer 3,5"-Monitor, Bildspeicher und weitere Comfort-Merkmale nun auch für die Siedle-Freisprechtelefone.

Bilddateien: Telef_BFC_850_02; Telef_BFC_850_05333_27
Bildunterschrift:
Intercom eingebaut: Die neuen Comfort-Freisprechtelefone von Siedle ermöglichen den Aufbau eines internen Kommunikationssystems ohne weiteres Zubehör.

Bilddatei: reddot_2008
Bildunterschrift:
Prämiert für herausragende Gestaltung: die Siedle-Freisprechtelefone erhielten im März den red dot product design award.
 Pressebilder zum Download 2,3 MB
 Pressemitteilung als pdf-Datei 96,5 kB
 Pressemitteilung als txt-Datei 3,6 kB
© 2018 S. Siedle & Söhne OHG
Drucken
YouTube Google+ Twitter Facebook TOP