Schwarz und Weiß als Basis
Furtwangen, 20.03.2013
Innenstationen von Siedle

Siedle passt das charakteristische Design der Innenstationen den aktuellen Gestaltungstrends an. Gleichzeitig strafft der Hersteller die Palette, dabei bleibt die Vielfalt der Gestaltungsvarianten unerreicht.


Wie die neuen Bus-Video-Panels stattet Siedle auch die Haus- und Freisprechtelefone ab sofort mit einem durchgefärbten, weißen Gehäuse aus. Auch der Hörer der Haustelefone wird weiß. Das bisherige transluzente Material wird bei allen Innensprechstellen durch weißen Kunststoff ersetzt. Zusätzlich bietet Siedle eine schwarze Basisvariante aus Kunststoff an, die mit einem speziellen Lack beschichtet wird. Er sorgt für eine matte, homogene Oberfläche und macht sie unempfindlich gegen Fingerabdrücke und Verschmutzung.

Ein gutes Argument: Individualität

Alle Innenstationen von Siedle sind äußerst wandlungsfähig. Das Gehäuse aus schwarzem oder weißem Kunststoff bildet die Basis und gleichzeitig die günstigste Variante für den Einstieg. Individuellen Charakter erhalten die Geräte durch Blenden aus massivem Aluminium oder Edelstahl, die eloxiert, verchromt, vergoldet oder lackiert werden können. Noch mehr Varianten, beispielsweise Lackierungen nach RAL oder Holzoberflächen, fertigt Siedle auf Kundenwunsch im Manufakturprogramm.

Vielfalt ist ein wichtiges Argument im Beratungsgespräch; die meisten Kunden möchten wählen. Das perfekte Werkzeug dafür ist der neue Online-Konfigurator von Siedle: Er zeigt alle Varianten, auch im Vergleich, und bietet sie als PDF-Dokument zum Download an.

> Zum Konfigurator
 Pressebilder zum Download 860 kB
 Pressemitteilung als pdf-Datei 27,7 kB
© 2018 S. Siedle & Söhne OHG
Drucken
YouTube Google+ Twitter Facebook TOP